Facebook
Bürgerpreis 2013 des EU Parlaments geht an das Regionalmanagement NÖ!

Bürgerpreis 2013 des EU Parlaments geht an das Regionalmanagement NÖ!

Das Regionalmanagement Niederösterreich erhielt den Europäischen Bürgerpreis 2013 für seine erfolgreiche Veranstaltungsreihe „Europa & wir – Dialog der Generationen“, die ein besseres gegenseitiges Verständnis zwischen BürgerInnen jeder Herkunft und Altersklasse herstellen, den Erfahrungsaustausch zwischen Alt und Jung gewährleisten und den respektvollen Umgangmiteinander lehren soll. Das erfolgreiche Projekt wurde 2012 von den fünf niederösterreichischen Regionalmanagern initiiert und befindet sich heuer unter dem Motto des Europäischen Jahres der Bürgerinnen und Bürger bereits in der zweiten Runde.

Der Bürgerpreis des Europäischen Parlaments wurde 2008 ins Leben gerufen und soll außergewöhnliches Engagement für ein besseres gegenseitiges Verständnis und Integration in der EU anerkennen. Ausgezeichnet werden Initiativen für bessere grenzüberschreitende Zusammenarbeit innerhalb Europas und die praktische Anwendung der Werte der EU-Grundrechtscharta – Gastfreundschaft, Toleranz, Solidarität.

Die europäische Jury, bestehend aus den Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments Anni Podimata, Alexander Alvaro, Isabelle Durant, Othmar Karas und László Surjan, sowie den Ex-Präsidenten Hans-Gert Pöttering und Enrique Baron Crespo, der Vizepräsidentin des Ausschusses der Regionen Annemarie Jorritsmaa und dem Präsidenten des European Youth Forum Peter Matjasic, hat zwei österreichischen Einreichungen den Bürgerpreis zuerkannt, – neben dem Regionalmanagement Niederösterreich wurde auch die österreichische Non-Profit-Organisation ZZI für eine Initiative zur Förderung der transnationalen kulturellen Zusammenarbeit zwischen Österreich und Bosnien-Herzegowina ausgezeichnet.

Die Österreich-Sieger werden bei einer im Rahmen einer feierlichen Verleihung in Österreich mit den Ehrenmedaillen ausgezeichnet und Mitte Oktober zu einem europäischen Event nach Brüssel eingeladen.

Weitere Informationen: DI Andreas Weiß (Regionalmanagement Niederösterreich – Büro Industrieviertel), M: +43 67681220209, E: a.weiss@industrieviertel.at

« zurück

2 Kommentare

  1. Bernhard Stranz

    Herzliche Gratulation!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*