Facebook
Das Welterbe Semmeringbahn ist Teil der Regionsidentität!

Das Welterbe Semmeringbahn ist Teil der Regionsidentität!

Von Gloggnitz bis Mürzzuschlag schlängelt sich die Semmeringbahn über den Semmering: ein Kunstwerk, das seit 160 Jahren das Landschaftsbild prägt und durch die Diskussionen um den Basistunnel durch den Semmering wieder in den Mittelpunkt der Berichterstattung gerückt ist. Das 3. INTERNATIONALE FORUM PAYERBACH stand dieser Tage unter der Frage: „Stiftet das Weltkulturerbe der Semmeringbahn Identität?“
Die international renommierten Referenten sind sich einig: Ja – und diese Identität fordert auch Verantwortung für die Landschaft und die Erhaltung der Bahn. Die Semmeringbahn soll in Zukunft nicht nur eine Tourismusattraktion für Besucher aus aller Welt sein, sondern ein Verkehrsmittel der Region bleiben. Diese Forderung entspricht den Einreichplänen der ÖBB für den Basistunnel. Die Verbindung zwischen Gloggnitz und Mürzzuschlag und die Erreichbarkeit der Schulen in Payerbach und am Semmering, sind Teil eines Nahverkehrskonzepts, das durch die Semmeringbahn sichergestellt werden muss.

Das 3. INTERNATIONALE FORUM PAYERBACH mit Referenten aus der Schweiz, Deutschland, Italien und Österreich unter Beteiligung der Donau-Universität Krems und dem Regionalverband Industrieviertel als Partner hat diesmal auch die wichtigen immateriellen Beiträge zum Welterbe berücksichtigt: vom Gedicht bis zur Gewinnung der Braunkohle werden die Kulturleistungen der Region durch das UNESCO-Welterbe gewürdigt.

Die Nachlese zur Veranstaltung finden Sie in Kürze unter www.ifp.co.at

« zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*