Facebook
„Digitales Gedächtnis“ des Schneeberglandes ist jetzt online

„Digitales Gedächtnis“ des Schneeberglandes ist jetzt online

„Mit den im Regionsarchiv gespeicherten Erinnerungen bleibt die Vergangenheit lebendig und kann die Gegenwart besser verstanden werden. Sie zeichnen ein umfassendes Bild einer Region und ihren BewohnerInnen. Dieses digitale Gedächtnis belebt auch den Dialog der Generationen: ältere Menschen können jüngeren, die sich den Alltag vor 50, 70 oder gar 80 Jahren kaum vorstellen können, damit von früher erzählen und Ereignisse wieder aufleben lassen!“ freut sich Mag. Barbara Schwarz, Landesrätin für Soziales, Bildung und Familie.

Damit die Erinnerungen der Älteren auch für die kommenden Generationen nicht verloren gehen, wird im Rahmen des Projektes ein digitales Archiv über die Kleinregion Schneebergland eingerichtet. Erzählungen über das Leben und Begebenheiten von damals werden gesammelt, Dokumente und Fotos gescannt und können dann im „Regionsarchiv“ – nach den 18 Gemeinden und Schlagworten geordnet – aufgerufen werden.

3 Gemeinden des Schneeberglandes, Waldegg, Markt Piesting und Würflach, sind bereits online, weitere werden folgen. Unter dem Link http://www.region-schneebergland.at/regionsarchiv.html können die von den BürgerInnen abgegebenen Bilder, Dokumente und Erinnerungen abgerufen werden. Persönliche Erinnerungen beinhalten immer auch Wissen, das für die Geschichte des Ortes von Bedeutung ist und nicht verloren gehen soll. Wir bitten Sie: denken auch Sie nach, kramen Sie in Ihren eigenen Erinnerungen – und erzählen Sie uns davon!

Weitere Informationen: Mag. Dr. Ingeborg Derkits (Regionalverband Industrieviertel-Projektmanagement), T: +43 67681220339, E: i.derkits@industrieviertel.at

Das Projekt Active Ageing (Interregionale Zusammenarbeit zur Förderung von Active Ageing in Pilotgemeinden in Österreich und Ungarn) wird im Rahmen des Programms zur grenzüberschreitenden Kooperation ÖSTERREICH-UNGARN 2007-2013 durch den Europäischen Fonds zur regionalen Entwicklung, das Seniorenreferat des Landes NÖ und Ungarn gefördert.

« zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*