Facebook
Energiegeladene Aktivitäten in Römerland Carnuntum

Energiegeladene Aktivitäten in Römerland Carnuntum

Alle guten Dinge sind drei. Das Team vom Energiepark Bruck/Leitha freute sich über einen vollen Hauptplatz am 25.08.2012, an dem mit dem 2. Brucker Akkuschrauberrennen, der Brucker Eisblockwette und der Kürung des Solarmeisters drei Highlights auf die Besucher warteten, die maßgeblich durch den Energiepark Bruck/Leitha organisiert wurden.

2. Brucker Akkuschrauberrennen – ACHTUNG, FERTIG … SCHRAUBER LOS!
Grand Prix Atmosphäre, spannende Kurvenkämpfe, verrückte Akkuschraubermobile
Geschätzte 700 Zaungäste fieberten beim 2. Brucker Akkuschrauberrennen wieder mit den Teams mit, wer heuer den neu angelegten Parcour am schnellsten bzw. am „kreativsten“ bewältigt.
19 Teams ritterten um die Siegerpreise, die heuer von der Stadtgemeinde Bruck, dem Verein Sportstadtbruck, der Pizzeria Haas und dem Raiffeisen Lagerhaus zur Verfügung gestellt worden sind.
„Das Motto für die Zukunft lautet gleich wie im Vorjahr – nach dem Rennen ist vor dem Rennen.“, so Energieparkprojektleiter Norbert Koller, der nach einer gelungen Veranstaltung schon in Richtung 2013 blickt.

Brucker Eisblockwette Enthüllung
Über 160 Tage konnte man mitfiebern, wie viel vom 1,5 Tonnen schweren Eisblock der Brucker Eisblockwette übrig bleibt. Beim Startschuss der Eisblockwette am 16.03.2012 wurde der Eisblock von der Firma STO mit Wärmedämmung im Passivhausstandard (42 cm Dämmstärke, Polystrol EPS-F) verhüllt. Das weiße, fensterlose Häuschen wurde von den Kindern der Volkschule Bruck/Leitha Hauptplatz bunt bemalt. Ein künstlerisches Meisterwerk zierte für mehr als 5 Monate den Brucker Hauptplatz vor der Volksschule.
Über den Zeitraum der Eisblockwette hat die ZAMG rund 1.500 Sonnenstunden in unserer Region gezählt. Der heiße Frühling und heiße Sommer waren denkbar schlechte Voraussetzungen für das Experiment. Neben den Hitzerekorden hatte das Projektteam die Tatsache zum Zittern gebracht, dass der Eisblock bei der Einlagerung nicht ganz durchgefroren war.
Am 25.08.2012 um 10.00 wurde der Brucker Eisblock von der Firma STO wieder enthüllt und geprüft,wie viel Prozent vom Eis noch übrig ist. Dabei gab’s eine Überraschung. Sensationelle 30 %.
Viele erfolgreiche Eisblockwetten liefen wesentlich kürzer, aber wir haben uns mit dem Experiment über den Sommer getraut, und es hat geklappt“, freut sich das Projektteam. „Die Menschen haben sich mit dem Thema Wärmedämmung am Stammtisch befasst. Auch das ist ein Erfolg“.

Römerland Carnuntum Solarmeister 2012
Ein weiterer sportlicher Wettbewerb stand im Zeichen der Sonne, die zum Glück auch an diesem Samstag kräftig strahlte. Solarmeister 2012 der Römerland Carnuntum Solarliga ist Göttlesbrunn-Arbesthal. Bürgermeister Ing. Franz Glock und Energiebotschafter Johann Taferner nahmen die heißbegehrte, eigens designte und gefertigte, Glastrophäe von Julia Jüly stolz entgegen. Als ganz besondere Überraschung übergab Karin Mottl, Geschäftsführerin vom Energiepark, der Gemeinde und Ihren Bürgern einen E-Scooter als Anerkennung für die vorbildliche Nutzung der Kraft der Sonne für Wärme- und Stromgewinnung. Die Firma Startec Energy Systems aus Prellenkirchen und die Firma E-tech Demuth aus Pama haben die EnergieRegion unterstützt.

Kontakt: http://www.energiepark.at

« zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*