Facebook
Erste mögliche Inhalte für EU-Förderprogramm Österreich-Slowakei nach 2014

Erste mögliche Inhalte für EU-Förderprogramm Österreich-Slowakei nach 2014

Die ersten Überlegungen über Schwerpunkte im neuen ETZ-Programm mit Österreich und der Slowakei wurden im Rahmen von 6 Themenworkshops mit rund 200 TeilnehmerInnen erarbeitet. Projektideen wurden zu folgenden Themenbereichen diskutiert: grenzübergreifendes Natur- und Kulturerbe, Umwelt und Energie, Mobilität, Projekte der Ausbildung und Qualifikation, Forschung, Entwicklung, und Innovation. Unter neuer Priorität Regional Governance sind Projekte zu Gemeindekooperationen, Raumplanung, Kleine Projekte und Pilotaktivitäten denkbar.
Die Ergebnisse dieser Workshops wurden nun durch die Verwaltungsbehörde für das Programm Slowakei – Österreich 2007 – 2013 und das Projektteam von RECOM SK-AT unter dem Lead-Partner Regionalmanagement Niederösterreich, in Hainburg a.d. Donau und in Senec präsentiert.

Die Ergebnisse der Workshops sind auf der Homepage http://www.recom-skat.eu oder http://www.reinventing.eu/ abrufbar.

Weitere Informationen: Mag. Hajnalka Triteos Meidlik (Regionalmanagement NÖ, Büro Industrieviertel), M: +43 676 81220364, E: h.triteos-meidlik@industrieviertel.at

Das Projekt RECOM SK-AT wird im Rahmen des Programms zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Slowakei – Österreich 2007 – 2013 durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert und durch Mittel des Landes Niederösterreich, des Landes Burgenland, der Stadt Wien, des Selbstverwaltungskreises Bratislava, des Selbstverwaltungskreises Trnava und dem Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung der Slowakischen Republik unterstützt.

« zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*