Facebook
EUROPA & WIR – DIALOG DER GENERATIONEN IN KATZELSDORF

EUROPA & WIR – DIALOG DER GENERATIONEN IN KATZELSDORF

„Wir sind EU-Bürgerinnen und Bürger, aber kennen wir auch unsere Rechte? Wie denkt die ältere Generation darüber, wie sehen das die jungen Menschen?“ Die Veranstaltungsreihe „EU & wir“ unter der Schirmherrschaft von Landesrätin Mag. Barbara Schwarz machte am 11. November Station im Industrieviertel im Schloss Katzelsdorf. SchülerInnen diskutierten dabei mit SeniorInnen über die praktischen Auswirkungen der EU-Rechte.

Auf Initiative von Landesrätin Mag.a Barbara Schwarz und dem REGIONALMANAGEMENT NIEDERÖSTERREICH wurde 2012 gemeinsam mit dem Seniorenreferat des Landes Niederösterreich, dem Landesschulrat für Niederösterreich und EuropeDirect, der Info-Stelle des Landes Niederösterreich, die Veranstaltungsreihe Europa & Wir – Dialog der Generationen ins Leben gerufen. 2013 wurden die fünf Regionalmanager Niederösterreichs mit dem Bürgerpreis des Europäischen Parlaments für ihr Engagement zur Verbesserung des Dialoges zwischen den Generationen ausgezeichnet.

Landesrätin Mag.a Barbara Schwarz: „Seit 2012 haben sich im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe bis heute über 3.500 Menschen in Niederösterreich intensiv mit den Europäischen Grundrechten und mit den Vor- und Nachteilen der Europäischen Union auseinandergesetzt“.

250 Besucher waren zur diesjährigen Industrieviertler Veranstaltung nach Katzelsdorf gekommen. Schülerinnen und Schüler aus Berndorf, Wr. Neustadt und Frohsdorf diskutierten dabei mit SeniorenInnen über die praktischen Auswirkungen der EU-Rechte.

Thematisiert wurde das Recht der Dienstleistungsfreiheit, das Recht nicht diskriminiert zu werden oder auch die Möglichkeiten im Ausland zu studieren oder zu arbeiten. Ebenso interessierte die Jugendlichen vor allem die Spannungen zwischen Nord- und Südeuropa und zeigten sich sehr solidarisch mit den südlichen Regionen. So wurde der europäische „Rettungsschirm“ von den SchülerInnen als sehr positiv bewertet.

Bei der Podiumsdiskussion mit den Expertinnen und Experten Mag. Huberta Heinzel (Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Wien), Mag. Paul Schmidt(Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik), Dkfm. Marc Fähndrich (Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich) und Landesrätin Mag. Barbara Schwarz kam deutlich heraus, dass die Beteiligung Österreichs an den europäischen Entwicklungen wichtig ist für den wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt unserer Regionen.

Der Erfahrungsaustausch zwischen Jung und Alt ist auch deshalb so erfolgreich, weil hier Menschen am besten durch die Schilderung von Erlebtem lernen. Ein Teilnehmer meinte treffend: „Wir müssen die Vorteile der Europäischen Union besser kommunizieren, da meistens das Negative im Vordergrund steht“.

„Für mich ist die Europäische Union ein einzigartiges Friedensprojekt, das es zu schützen gilt. Dazu muss die Jugend erfahren, wie schwer und lange der Weg war, ein Zusammenleben jener Länder zu erreichen, die früher gegeneinander Krieg führten und heute gemeinsam wirtschaftliche Prosperität und sozialen Frieden sichern“ so Landesrätin Schwarz weiter.

Weitere Informationen zur Veranstaltung in Katzelsdorf: DI Andreas Weiß, Regionalmanager Industrieviertel, M 0043 676 812 20 209; a.weiss@industrieviertel.at

« zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*