Facebook
Flugzeugmotoren, Joghurtdrinks & ein neuer Traumberuf

Flugzeugmotoren, Joghurtdrinks & ein neuer Traumberuf

Im Rahmen des Projektes „Jugend trifft Wirtschaft“ erforschen Schülerinnen und Schüler im April in Betriebsführungen, Gesprächen mit der Geschäftsführung und Workshops regionale Betriebe – wie etwa Diamond Aircraft, Austria Engine, das Landesklinikum Wiener Neustadt, die NÖM AG oder KFZ Berger. Mit Fotoapparat, Videokamera und vielen Fragen ausgerüstet erleben sie spannende Tage und bringen viel über die Betriebe, sowie die Lehre und Karrierechancen in ihrer Region in Erfahrung.

Dieses Projekt wird vom Regionalverband Industrieviertel-Projektmanagement im Rahmen des EU-Projektes regionet aktìv durchgeführt und gibt jungen Menschen die Chance das Wirtschaftsleben ihrer Umgebung auf aktive Art und Weise kennen zu lernen. Einer der wohl größten Erfolge dieser Initiative ist das Umdenken der 13-jährige Nikol: „Eigentlich wollte ich Bürokauffrau werden, aber jetzt hab ich meinen Traumberuf gefunden – ich möchte KFZ–Spenglerin werden!“

Was die Schülerinnen und Schüler alles in Erfahrung bringen konnten, wird im Rahmen von 2 “Regionenshows” aufbereitet. Sie arbeiten gerade an Filmen, Präsentationen, musikalische Beiträgen und originellen Fragen, die sie auf der Bühne den Rateteams (VertreterInnen aus den Gemeinden der Region), stellen werden.
Dazu sind auch Sie herzlich eingeladen, am:
• Donnerstag, 3. Mai 2013 um 19 Uhr in Pernitz (Raimundgasse 2, 2763 Pernitz)
• Donnerstag, 16. Mai 2013 um 19 Uhr in Hirtenberg (Bahngasse 1, 2552 Hirtenberg)

Kontakt und Anmeldung: Mag. (FH) Claudia Ziehaus, Regionalverband Industrieviertel-Projektmanagement, T: +43 676 81220366, M: c.ziehaus@industrieviertel.at

REGIONET AKTIV wird im Rahmen des Programms zur grenzüberschreitenden Kooperation Österreich-Ungarn 2007-2013 durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung,das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend, die Republik Ungarn, die Wirt¬schaftskammer Niederösterreich, die Wirtschaftskam¬mer Burgenland und die Landesregierung Steiermark, Abt. 16 Raumplanung gefördert.

« zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*