Facebook
Förderung von Gemeindekooperationen

Förderung von Gemeindekooperationen

Gemeinsam mit dem Regionalmanagement NÖ unterstützt die Abteilung Raumordnung & Regionalpolitik des Landes NÖ innovative Gemeindekooperationen. WICHTIG: Über den Entwicklungsfonds für Kleinregionen sind auch Projekte außerhalb bestehender Kleinregionen förderbar. Mind. 3 Gemeinden müssen an der Kooperation teilnehmen.
Gefördert werden bis zu 50% der Projektsumme, maximal aber 15.000,– Euro. Die aktuelle Einreichfrist endet am 8. November 2012.

Beispiele für Kooperationen: Die Datenbank www.kleinregionen.at informiert Sie über niederösterreichische Kooperationsprojekte. Ein Filter ermöglicht die Suche nach Themenfeldern. Im Rahmen der „Spezialansichten“ ist eine Übersicht der bereits durch den Kleinregionenfonds geförderten Projekte verfügbar.
Das Regionalmanagement-Büro berät bzw. unterstützt Sie gerne bei Ihrer Einreichung.

Kontakt: Mag.ª (FH) Annemarie Trojer, Kleinregionsbetreuerin Industrieviertel,
+43 2622/ 27156-14, a.trojer@industrieviertel.at, www.industrieviertel.at

« zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*