Facebook
Grenzüberschreitendes Standortbewertungstool geht in die finale Phase

Grenzüberschreitendes Standortbewertungstool geht in die finale Phase

Erstmalig werden zur Zeit gemeinsame vergleichbare statistische Daten von Niederösterreich, Burgenland und Westungarn gesammelt und aufbereitet. Damit ist es möglich unsere Region neu zu bewerten und unsere Standortqualitäten im internationalen Umfeld zu veranschaulichen. Mit dem 5. Steuerungsgruppentreffen (Foto) wurde am 11.10. in Katzelsdorf die finale Phase der Erstellung des ERRAM Tools eingeläutet. Die Datenharmonisierung ist weitgehend abgeschlossen, erste vollständige Fahrzeitmatrizen wurden berechnet und die ERRAM-Software liegt als lauffähiger Prototyp vor.

Nun können die vereinbarten Beispielszenarien errechnet und deren Ergebnisse in einem grenzüberschreitenden Standortatlas zusammengefasst werden. Die Installation der Software und die Anwenderschulung bei den Projektpartnern wird plangemäß ab Anfang 2014 durchgeführt.

Weitere Informationen: Nikolett Raidl (Regionalverband Industrieviertel-Projektmanagement), T: +43 676 81220327, E: n.raidl@industrieviertel.at

Das Projekt ERRAM HU-AT wird gefördert durch den Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Programms Europäische Territoriale Zusammenarbeit Österreich-Ungarn 2007-2013, das Land Niederösterreich und das Land Burgenland.

« zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*