Facebook
Industrieviertler Mobilitätsbeauftragte planten Jahresprogramm 2015

Industrieviertler Mobilitätsbeauftragte planten Jahresprogramm 2015

Die Mobilitätszentrale Industrieviertel verfügt über ein jährliches Projektbudget zur Umsetzung von Initiativen in Sachen Öffentlicher Verkehr und seine Zubringer. Bereits im Frühjahr trafen sich die Mobilitätsbeauftragten aus den Gemeinden um Ideen für das kommende Jahr zu sammeln. Diese wurden über das Jahr konkreter ausgearbeitet und nun in der Herbst-Gemeindeplattform im Schloss Fischau festgelegt. So wird es neben weiterlaufenden Projekten auf Gemeindeebene wie die Mobilitätsinfo auf den Gemeindehomepages (mit Fahrplanauskunft-Widget) oder die ÖV-Info für die Bürgermappen (mit Auskunft über Tarife, Liniennetz und örtliche Bushaltestellen, etc.) auch wieder Mobilitätsprojekte auf Kleinregionsebene geben. Diese werden derzeit mit der Förderstelle RU7 des Landes NÖ abgestimmt. Da die Event-Shuttles von und zu ÖV-Knotenpunkten – wo sonst kein Öffentliches Verkehrsangebot gegeben ist – von der Bevölkerung heuer sehr gut angenommen wurden, wird es dieses Angebot auch nächstes Jahr wieder geben. Des Weiteren konnte für die Gemeinden der Kleinregion Schneebergland ein eigenes Fahrplanheft von der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) in Kooperation mit der Mobilitätszentrale Industrieviertel erstellt werden, welches gemeinsam mit dem bereits Bestehenden „Mobil in der Buckligen Welt“ vorm Fahrplanwechsel am 14.12.2014 an die Gemeinden ausgeliefert wird.

Weitere Informationen: Mag. Wibke Strahl-Naderer (Mobilitätsmanagerin Industrieviertel, Regionalmanagement Niederösterreich), T: +43 676 812 20 552, E: industrieviertel@n-mobil.at

« zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*