Facebook
Kleine grenzüberschreitene Projekte & Gemeindekooperationen JETZT einreichen!

Kleine grenzüberschreitene Projekte & Gemeindekooperationen JETZT einreichen!

2 Förderaktionen können Sie aktuell für Ihre Projekte und Kooperationen nutzen: „Grenzenlose Regionalentwicklung“ fördert kleine grenzüberschreitende Projekte, die sich mit den Themen Geschichte, Bildung, Wirtschaft, Umwelt, Energie, Tourismus, Gesundheit und Soziales, Humanressourcen und Arbeitsmarkt beschäftigen. Die Förderaktion „Entwiklungsfonds für Kleinregionen“ unterstützt innovative Gemeindekooperationen.

Die Förderaktion Grenzenlose Regionalentwicklung fördert bilaterale Aktivitäten von ProjektpartnerInnen aus Niederösterreich, Tschechien, der Slowakei und Ungarn mit bis zu 50% der Gesamtkosten bzw. € 2.500,– maximal. Projekte können laufend eingereicht werden. Der Einreichtermin für die nächste Vergaberunde endet am 8. März 2013. Die Fördermittel werden durch das Amt der NÖ Landesregierung- Abteilung Raumordnung und Regionalpolitik zur Verfügung gestellt.
Unterstützung bei Projektpartnersuche, Projektentwicklung , -einreichung und -umsetzung werden durch die MitarbeiterInnen des Regionalmanagement Niederösterreich angeboten. Weitere Infos sowie Antragsformulare erhalten Sie beim Regionalmanagement Niederösterreich Büro Industrieviertel, Schlossstraße 1, 2801 Katzelsdorf. Kontakt: Mag. Hajnalka Triteos Meidlik T: +43 02622 27156-19, E: h.triteos-meidlik@industrieviertel.at oder unter www.regionalmanagement-noe.at.

Förderaktion Entwicklungsfonds für Kleinregionen: Gemeinsam mit dem Regionalmanagement NÖ unterstützt die Abteilung Raumordnung & Regionalpolitik des Landes NÖ innovative Gemeindekooperationen. WICHTIG: Über den Entwicklungsfonds für Kleinregionen sind auch Projekte außerhalb bestehender Kleinregionen förderbar. Mindestens drei Gemeinden müssen an der Kooperation teilnehmen. Gefördert werden bis zu 50% der Projektsumme, maximal € 15.000,–. Die aktuelle Einreichfrist endet am 11. April 2013. Die Datenbank www.kleinregionen.at informiert über gute Beispiele für derartige Kooperationsprojekte, auch nach Themenfeldern. Im Rahmen der “Spezialansichten” ist eine Übersicht der bereits durch den Kleinregionenfonds geförderten Projekte verfügbar.
Das Regionalmanagement-Büro berät bzw. unterstützt Sie gerne bei Ihrer Einreichung.
Kontakt: Mag.ª (FH) Annemarie Trojer, Kleinregionsbetreuerin Industrieviertel, T:
+43 2622/ 27156-14, E: a.trojer@industrieviertel.at, www.industrieviertel.at

Links zu Einreichunterlagen:
Grenzenlose Regionalentwicklung
Förderrichtlinien Entwicklungsfonds für Kleinregionen
Förderantrag Entwicklungsfonds für Kleinregionen

« zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*