Facebook
Letzte Chance für 2013: Gemeindepartnerschaft jetzt einreichen!

Letzte Chance für 2013: Gemeindepartnerschaft jetzt einreichen!

Im Rahmen des EU-Förderprogramms „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ naht nun die lezte Einreichfrist: bis 2. September 2013, 12 Uhr mittags, kann für Projekte um Förderung angesucht werden. Partnerschaften zwischen Städten oder Gemeinden stehen im Focus des Programms, das den europäischen Integrationsprozess vorantreiben möchte. Dabei geht es thematisch im Besonderen um den kulturellen Austausch und gegenseitiges Verständnis, aber auch um thematische Zusammenarbeit der europäischen Partnerschaften. In diesem Sinne werden verschiedene Maßnahmen gefördert:

  • Im Zuge der Maßnahme „Bürgerbegegnungen im Rahmen von Städtepartnerschaften“ werden Projekte (Höchstdauer 21 Tage) zum gegenseitigen Kennenlernen und Verstehen mit Geldspritzen von mindestens 5.000 Euro und maximal 25.000 Euro unterstützt. Besonders das freiwillige Engagement der Bürger im Rahmen solcher Initiativen, die die aktive Bürgerbeteiligung für alle attraktiver machen, ist von großer Bedeutung für die Gemeinden. Angesprochen fühlen sollen sich hiervon sowohl Städte und Gemeinden, die bereits partnerschaftlich verbunden sind, als auch zukünftige Partnerschaftsanwärter.
  • Die zweite Maßnahme nennt sich „Bildung thematischer Netzwerke zwischen Partnerstädten“ und zielt auf langfristige Kooperationen zwischen den Partnern ab. Insbesondere für lokale Behörden entsteht aus dieser thematischen Zusammenarbeit ein beträchtlicher Mehrwert, da Arbeitswege vereinfacht, sachkundige Diskussionen vorangetrieben und Arbeitsmethoden und -ergebnisse ausgetauscht werden können. Der Zuschuss bewegt sich dabei zwischen mindestens 10.000 Euro und maximal 150.000 Euro für eine Höchstlaufzeit von 24 Monaten für das ganze Projekt und 21 Tagen für jede Veranstaltung. Besonders Städte und Gemeinden, Partnerschaftsausschüsse und Organisationen, die die Gemeinden fachlich vertreten, sind antragsberechtigt.
  • Weitere Aktionen des Programms „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ sind „Gemeinsam für Europa“, „Aktive Europäische Erinnerung“ und „Aktive Zivilgesellschaft in Europa“.

Die Antragsstellung muss ausschließlich auf elektronischem Wege per sogenanntem „eForm“ erfolgen, während zusätzliche Unterlagen auf dem Postweg eingesandt werden müssen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte diesem Link

« zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*