Facebook
Mikro-ÖV Systeme für den Nahverkehr im ländlichen Raum – Offener Call

Mikro-ÖV Systeme für den Nahverkehr im ländlichen Raum – Offener Call

Mit einem Förderbudget von maximal einer Million Euro werden in drei Themenfeldern lokale und klein(st)regionale Öffentliche Verkehrssysteme (Mikro-ÖV Systeme) gefördert.
Antragsberechtigt sind Gebietskörperschaften auf Landes- und Gemeindeebene, Zusammenschlüsse mehrerer Gebietskörperschaften (z. B. Gemeindeverbände, Regionalverbände), kommunale Gesellschaften und Vereine.


Zwischen folgenden Themenfeldern und Förderquoten/höhen wird unterschieden:
Themenfeld 1 – Implementierung neuer Mikro-ÖV-Systeme: mit max. 50% der Betriebskosten; 50% für das erste, 40% für das zweite und 30% für das dritte Betriebsjahr.
Themenfeld 2 – Erweiterung bestehender Mikro-ÖV Angebote: mit max. 50% der Betriebskosten; 50% für das erste, 40% für das zweite und 30% für das dritte Betriebsjahr.
Themenfeld 3 – Grundlagenarbeiten: mit 75% der Gesamtnettokosten, max. Förderhöhe 40.000 Euro.

Der diesjährige Call schließt am 13. Oktober 2014. Bitte beachten Sie die Einreichfrist für die 1. Stufe am 15. September 2014.

Weitere Infos: Mag. Daniela Kain (Abwicklungsstelle des Klima- und Energiefonds), T: +43 1 5850390-27.

Foto: © katyspichal – Fotolia.com

« zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*