Facebook
Mobilitätszentrale Industrieviertel: Bucklige Welt zieht erfreuliche Bilanz

Mobilitätszentrale Industrieviertel: Bucklige Welt zieht erfreuliche Bilanz

Seit die Ergebnisse der Zukunftsbefragung vorliegen, hat es die Region Bucklige Welt schwarz auf weiß: Das Thema öffentlicher Verkehr bzw. dessen Verbesserung brennt der Bevölkerung unter den Nägeln. Damit das Angebot künftig besser angenommen wird, wurde vor einem Jahr die Mobilitätszentrale Industrieviertel installiert.

Aus einer erfolgreichen Pilotprojektphase wurde eine landesweite Initiative zur Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs und seiner Zubringer. „Unsere Mobilitätsmanagerinnen befinden sich direkt vor Ort und wissen daher ganz genau, welche unterschiedlichen Erfordernisse für den Öffentlichen Verkehr in den einzelnen Regionen notwendig sind. Herausforderungen im Öffentlichen Verkehr können direkt vor Ort schneller gelöst werden – dazu ist auch der persönliche Kontakt zu den Gemeinden besonders wichtig“, erklärt Verkehrslandesrat Mag. Karl Wilfing.

Die landesweit insgesamt fünf Mobilitätszentralen sind beim Regionalmanagement Niederösterreich angesiedelt. Die (unter anderem) für die Bucklige Welt zuständige Mobilitätszentrale Industrieviertel hat ihren Sitz mit Katzelsdorf direkt in der Region und erstreckt sich über die Bezirke Wiener Neustadt und Neunkirchen.

Um das regionale Angebot zu erhalten und wo möglich zu optimieren, liegt besonderes Augenmerk unter anderem in der Bewusstseinsarbeit, so Mobilitätsmanagerin Mag. Wibke Strahl-Naderer: „Gerade in Hinblick auf die Information der Bevölkerung gibt es Aufholbedarf: Wo und wann verkehrt Bus und Bahn, wohin kann ich mich wenden, wenn es Probleme mit Anschlüssen gibt?“

Da die Mobilitätszentrale als Schnittstelle zwischen Verkehrsverbund Ostregion GmbH (VOR) und den Gemeinden fungiert, konnte für die Bucklige Welt für heuer ein eigenes Fahrplanheft mit allen regionalen Bus- und Bahnverbindungen erstellt werden. Dieses liegt unter anderem in den Gemeindeämtern der Buckligen Welt auf. Wilfing: „Ziel war es dabei, alle öffentlichen Verkehrsträger zu verbinden, um einen optimalen Überblick zu bieten. Zusätzlich sind weitere nützliche Informationen zu den Mobilitätsangeboten in der Region wie Nextbike, E-Mobilität und Park & Ride-Anlagen enthalten.“
Das erst kürzlich in Betrieb genommen „Anrufsammeltaxi Thermengemeinden“ wurde ebenfalls mit Hilfe der Mobilitätszentrale vorbereitet.
Heuer wird am 20. September im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche in Grimmenstein das „Mobilitätsfest Bucklige Welt“ veranstaltet, wo neben einem interaktiven Besucherprogramm zahlreiche Preise locken.
Eine weitere Aktivität ist die Mobilitätsauskunft auf Gemeindehomepages mit Informationen über Bus bzw. Bahnverbindungen im Ortsgebiet sowie Fahrplan- und Fahrpreisauskünften.
„Alle Aktivitäten sind dabei eng mit dem Regionsbüro Bucklige Welt abgestimmt, um in Fragen von Mobilität und Öffentlichem Verkehr für die Region das Bestmögliche herauszuholen“, so Regionsobmann DI Fritz Trimmel. Aus der Buckligen Welt sind bereits 15 Gemeinden Mitglied der Mobilitätszentrale.

Weitere Informationen: Mag. Wibke Strahl-Naderer (Mobilitätsmanagerin Industrieviertel, Regionalmanagement NÖ-Büro Industrieviertel), M: +43 676 812 20 552, E: industrieviertel@n-mobil.at

« zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*