Facebook
Projektwerkstätten: RECOM HU-AT unterstützt Vernetzung von Projektideen

Projektwerkstätten: RECOM HU-AT unterstützt Vernetzung von Projektideen

Im Rahmen der RECOM HU-AT-Projektwerkstätten im November und Dezember 2013 hatten lokale und regionalen Institutionen, Vereine, ProjektträgerInnen die Möglichkeit, ihre neuen Projektideen für die EU-Förderperiode 2014+ zu diskutieren, mit österreichischen und ungarischen PartnerInnen weiterzuentwickeln und diese direkt vor Ort zu präsentierten. Nunmehr liegen die gesammelten Ergebnisse zweisprachig vor und werden den TeilnehmerInnen zur Verfügung gestellt.

150 potenzielle Projektpartner für die EU-Förderperiode 2014+

Mit den Projektwerkstätten unterstützt RECOM HU-AT potentielle ProjektträgerInnen bei der Vorbereitung auf die neue Programmperiode 2014-2020 im Programm zur Europäischen Territorialen Zusammenarbeit (ETZ).

Rund 150 sehr aktive TeilnehmerInnen diskutierten ihre Projektideen in den vier Projektwerkstätten, die in Bad Sauerbrunn (Burgenland) und in Payerbach(Niederösterreich) stattfanden. Die Themen für die Projektwerkstätten (Umwelt- und Kulturerbe, Klein-und Mittelbetriebe und Innovation, Mobilität, Institutionelle Kooperation und Regional Governance) wurden nach den Prioritäten des ETZ-Programms 2014-2020 gewählt.

Abstimmung von Projektideen & Anregungen für Kooperationen

Sowohl ProjektwerberInnen, ProgrammvertreterInnen, VertreterInnen der Fachabteilungen als auch die RECOM HU-AT Projektpartner haben durch diese Vernetzung einen wertvollen Überblick über die aktuellen Projektideen bekommen und die Möglichkeit gehabt, sich mit ähnlichen Ideen direkt vor Ort zu vernetzen und Synergien zu nutzen. In weiterer Folge bekommen die TeilnehmerInnen eine zweisprachige (kurz)Zusammenfassung der Projektideen mit den Kontaktdaten des Projektwerbers/Ideenentwicklers, an den sie sich im Falle von Detailfragen und Vernetzungswunsch direkt wenden können. Über finanzielle Möglichkeiten im ETZ Programm AT-HU 2014-2020 können die Programmstellen Auskunft geben.

Weitere Informationen: DI Andreas Weiß (Regionalmanagement Niederösterreich, Büro Industrieviertel), und Mag. Hajnalka Triteos Meidlik (Regionalmanagement Niederösterreich, Büro Industrieviertel), T: +43 02622 27156, E: h.triteos-meidlik@industrieviertel.at oderwww.regionalmanagement-noe.at

Das Projekt Regional Cooperation Management HU-AT 2014 (RECOM HU-AT 2014) wird im Rahmen des Programms zur grenzüberschreitenden Kooperation Österreich-Ungarn 2007-2013 durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, das Land Niederösterreich, das Land Burgenland, das Land Steiermark, die Stadt Wien und Ungarn gefördert. www.recom-huat.eu

« zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*