Facebook
Triestingtaler Bevölkerung liefert Anregungen für EU-Projekt BeFoRe

Triestingtaler Bevölkerung liefert Anregungen für EU-Projekt BeFoRe

Im Rahmen des EU-Projektes BeFoRe, das eine nachhaltige Regionsentwicklung zum Thema hat, und in welchem auch der Regionalverband Industrieviertel-Projektmanagement Partner ist, wurden am 30. Oktober die Ergebnisse des ersten „BürgerInnenrates“, im Rahmen dessen die Bevölkerung die Chance hatte, direkt Inputs für das Projekt zu liefern, an Bgm. Franz Seewald, den Obmann der Region, übergeben.

Pendlerverkehr, Wirtschaft & regionale Identität als wichtigste Themen

Pendlerverkehr, wirtschaftliche Entwicklung & regionale Identität sind für die Bevölkerung des Triestingtals die wichtigsten Themen, in denen sie Verbesserungsbedarf sehen und eine regionale Weiterentwicklung wünschen. Auch die regionalen Produkte und Ressourcen, Tourismus und Naherholung, Ausbildung, Lebensqualität im Tal bis hin zu ethischen Fragen wurden in zwei Gruppen diskutiert. Bemerkenswert dabei war, dass die beiden unabhängig voneinander arbeitenden BürgerInnen-Gruppen ähnliche Themen behandelten und zu ähnlichen Aussagen und Empfehlungen kamen. Eine Teilnehmerin: „Es war ein gutes Arbeiten, da der Fokus in unserer Diskussion auf dem Positiven gelegen ist und auf dem Arbeiten an Lösungsvorschlägen.“

Ergebnisse werden genau geprüft und fließen in Strategie ein

Der Obmann der LEADER Region Triestingtal, Bgm. Franz Seewald, zeigte sich erfreut von den Resultaten: „Ich bin überrascht vom Ergebnis, da darin so viele positive Ansätze für die künftige Entwicklung des Triestingtals enthalten sind und die BürgerInnen sich so viele Gedanken um die Entwicklung der Region gemacht haben. Die Regionsvertretung wird die Ergebnisse genau prüfen und sich ernsthaft damit auseinandersetzen. Manche Anregungen werden wir sicherlich in die zukünftige Regionsstrategie des Triestingtals einfließen lassen.“

Die erste Gruppe der BürgerInnen traf sich von 20.-21. September 2013 und die zweite Gruppe von 27.- 28. September 2013 im RIZ Berndorf um ehrenamtlich Empfehlungen für die weitere Regionsentwicklung auszuarbeiten. Die insgesamt 21 TeilnehmerInnen kamen aus unterschiedlichen Berufen und aus elf (von insgesamt zwölf) Gemeinden der LEADER-Region Triestingtal.

Weitere Informationen: Mag.a Andrea Cepissak (Südwind NÖ Süd), T: +43 2622 248 32, E: andrea.cepissak@oneworld.at, www.before-skat.eu

Das Projekt BeFoRe wird im Rahmen des Programms zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Slowakei – Österreich 2007-2013 durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und vom Land Niederösterreich gefördert.

« zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*