Facebook
Weichenstellung im Industrieviertel: Regionsvertreter legen die wichtigsten Zukunftsthemen fest und wählen neuen Vorstand

Weichenstellung im Industrieviertel: Regionsvertreter legen die wichtigsten Zukunftsthemen fest und wählen neuen Vorstand

Jede Region braucht einen „Fahrplan“ für ihre Zukunft. Rund 100 GemeindevertreterInnen und für die Region entscheidende (Interessens)Vertretungen legten diesen am 24. November 2014 für das Industrieviertel im Rahmen der ersten „Hauptregionsversammlung“ fest. Zum Obmann dieses wichtigen Gremiums, sowie als neuer Vorstand des Regionalverbandes Industrieviertel wurde LAbg. Bgm. Martin Schuster gewählt, Bgm. Thomas Heissenberger und BRin Ingrid Winkler zu seinen StellvertreterInnen.

Top-Themen: Mobilität, Kooperation, Jugend, Wirtschaft

Der 24. November war ein ereignisreicher Tag für die Zukunft des Industrieviertels, an dem wichtige Weichenstellungen und Richtungsentscheidungen vorgenommen wurden. BürgermeisterInnen, VertreterInnen von Wirtschafts- und Arbeiterkammer, Landwirtschaftskammer, Tourismus, Leader-ManagerInnen und andere wichtige regionale Akteurinnen und Akteure stimmten über die Top-Themen der Zukunft für das Industrieviertel ab. Bedarfsorientierte Mobilität und öffentlicher Verkehr, Zusammenarbeit der Gemeinden, Zusammenarbeit zum Thema Jugend, bedarfsgerechte Berufsorientierung und Qualifizierung, Entwicklung neuer Angebotsprodukte im Bereich Tourismus, Sicherung der Industriestandorte, aber auch leistbares und attraktives Wohnen sowie Nachmittagsbetreuung für Schulkinder im ländlichen Raum wurden zu den wichtigsten Handlungsfeldern erklärt. Sie werden in den kommenden Jahren vom Büroteam Industrieviertel der neuen NÖ.Regional.GmbH unter dem designierten Leiter Franz Gausterer besonders berücksichtigt. Neben diesen Schwerpunkten enthält die „Hauptregionsstrategie“ noch viele weitere Maßnahmen, die ebenfalls zur Umsetzung kommen werden.

Neuer Vorstand für die Region: Schuster, Winkler, Heissenberger

Die Interessen und Wünsche der Region, ihrer Gemeinden und BürgerInnen spielen auch in Zukunft eine große Rolle für die NÖ.Regional.GmbH. Für das Industrieviertel wurde daher am selben Abend der Vorstand des Regionalverbandes Industrieviertel sowie die so genannte Hauptregionsversammlung neu gewählt. Diese Versammlung hat die Aufgabe, das Industrieviertel mit seinen konkreten regionalen Bedarfen in der neuen noe.regional.gmbh zu vertreten und mit den Strategien des Landes abzustimmen. Einstimmig wurden LAbg. Bgm. Martin Schuster (Perchtoldsdorf) zum Obmann, sowie BRin Ingrid Winkler (Wiener Neustadt) und Bgm. Thomas Heissenberger (Hochneukirchen) zu seinen StellvertreterInnen gewählt.

Amtsübergabe in der Regionalentwicklung im Industrieviertel

Durch das Programm führte diesmal noch DI Andreas Weiß als Geschäftsführer des Regionalverbandes Industrieviertel – und beendete den Abend mit der Ankündigung der Amtsübergabe. Aufgrund der mit 1.1.2015 bevorstehenden Umstrukturierungen des Regionalmanagements Niederösterreich und der NÖ Dorf- und Stadterneuerung übergibt er nach 14 Jahren erfolgreicher Tätigkeit als Regionalmanager an Franz Gausterer, den designierten Industrieviertel-Büroleiter der NÖ.Regional.GmbH. Weiß wird sich in Zukunft für die NÖ.Regional.GmbH niederösterreichweit den Fachbereichen Raumordnung und Zusammenarbeit in Europa widmen.

Weitere Informationen: DI Andreas Weiß, Regionalmanagement NÖ – Büro Industrieviertel, T: +43 676 81220209, E: a.weiss@industrieviertel.at

Schlagwörter: , , , , , , ,
Delicious Digg Facebook LinkedIn reddit StumbleUpon Twitter Email Print Friendly

« zurück

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*