Facebook
Mobilitätszentrale Industrieviertel

Mobilitätszentrale Industrieviertel

Die Mobilitätszentrale Industrieviertel wurde im Jahr 2015 zum „Mobilitätsmanagement Industrieviertel“ in der NÖ.Regional.GmbH. Weiterführende Informationen finden Sie unter folgendem Link: www.noeregional.at/angebot/mobilitaet/
MobiZ Industrieviertel

Die Mobilitätszentrale ist die Schnittstelle zwischen dem Verkehrsverbund Ostregion Gmbh (VOR) und den Gemeinden.
Ziel ist es das regionale ÖV-Angebot zu erhalten, und wo möglich zu optimieren. Dafür ist eine entsprechende Nutzerfrequenz nötig, welche nur durch eine gezielte Informationspolitik und eine funktionierende Drehscheibe zwischen Anbietern und Nutzern des ÖVs ermöglicht werden kann. Die Mobilitätszentrale Industrieviertel umfasst die Kleinregionen Bucklige Welt, Schneebergland, Schwarzatal, Semmering-Rax und Wechselland.

Foto: Theo Kust

Kernbotschaften der Mobilitätszentrale Industrieviertel:

  • Die Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) GmbH wird in den Jahren 2018/19 in der Region den Öffentlichen Verkehr neu organisieren (Neuausschreibung der Buslinien). Daher ist es wichtig, dass die Gemeinden mitarbeiten, damit der zukünftige ÖV auch den Bedarfen der Region entspricht!
  • Lösungen finden zur „Letzten Meile“ wie bedarfsorientierte Verkehrsangebote(Anrufsammeltaxi, Gemeindebusse, etc.)
  • Regional abgestimmte Marketingstrategien, bessere Darstellung bestehender und Entwicklung neuer ÖV-Angebote im Freizeit- und Eventbereich wie „Shuttledienste“ bei Festen/Festivals, u. ä.
  • Sicherung und Optimierung regionaler Verkehrslösungen für Gemeinden, Schulen, Betriebe, Tourismus
  • Laufende Abstimmung der Fahrpläne und Routenführungen durch Ansprechperson vor Ort
  • Bewusstseinsbildung zur verbesserten Wahrnehmung des öffentlichen Verkehrs durch die Bevölkerung

Finanzierung:
Das Land Niederösterreich übernimmt den überwiegenden Teil der Kosten, wie
Personalkosten, Kosten zur Aufrechterhaltung der Organisation und des
laufenden Betriebes. Zusätzlich stellt die Abteilung für Gesamtverkehrsangelegenheiten
10.000,00 € p.a. für Mobilitätsprojekte zur Verfügung. Diese
kommen jedoch nur jenen Gemeinden zu gute, die Mitglied der
Mobilitätszentrale Industrieviertel sind. Die Mitgliedschaft ist für die Gemeinden
kostenlos.

Beschlussfassung:
Für die Betreuung der Gemeinden durch die Mobilitätszentrale bedarf es einer
Beschlussfassung im Gemeinderat samt Nennung einer Ansprechperson. Damit wird
eine aktive Betreuung in Fragen des ÖVs für die Gemeinde und die Region
sichergestellt.

Ansprechpartnerin: Mag.a Wibke Strahl-Naderer, w.strahl-naderer@industrieviertel.at

« zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*